Weltpremiere des Levante GTS mit V8-Motor

Großer Auftritt von Maserati beim 25. Festival of Speed in Goodwood

 

Maserati feiert beim 25. Goodwood Festival of Speed die Weltpremiere des Levante GTS. Daneben gibt die zweite V8-Version des Maserati SUV ihr Europa-Debüt: der Levante Trofeo. Zugleich werden auch die zum Modelljahr 2019 überarbeiteten Modelle Ghibli, Quattroporte und Levante zu sehen sein.

Der Levante GTS besitzt den Twin-Turbo-V8-Motor des Quattroporte GTS sowie das intelligente Allradsystem Q4. Das Aggregat leistet 404 kW (550 PS) bei 6.250 U/min und verfügt über ein maximales Drehmoment von 730 Nm zwischen 2.500 und 5.000 U/min. Dank seines beachtlichen Leistungsgewichts von nur 3,9 kg/PS benötigt der Levante GTS lediglich 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 292 km/h – Leistungsdaten eines Supersportwagens, verpackt in einem SUV. Dazu wurde auch das Fahrwerk neu abgestimmt.

 

Stilistisch übernimmt der Levante GTS wesentliche Designmerkmale des Levante Trofeo – zu erkennen insbesondere an der eigenständigen unteren Frontpartie und dem hinteren Stoßfänger. Serienmäßig sind im Innenraum  genarbtes Naturleder von Pieno Fiore, Sportpedale sowie das Harman Kardon Audiosystem mit 14 Lautsprechern zu finden. Zugleich profitiert der GTS auch von den Modellpflegemaßnahmen für die gesamte Levante Familie: Dazu gehören die auf Wunsch erhältlichen adaptiven Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer und die serienmäßige Integrated Vehicle Control (IVC), die bereits in den Limousinen Ghibli und Quattroporte zum Einsatz kommt.

                                          

Zu den weiteren Upgrades, die ab Modelljahr 2019 alle Ghibli, Quattroporte und Levante Modelle betreffen, gehört der überarbeitete Schaltknauf für eine noch intuitivere Bedienung. Auch das Infotainmentsystem MTC+ erhält eine nochmals verbesserte Grafik. Erstmals lieferbar ist zudem das vollnarbige Leder von Pieno Fiore, das aufgrund seines natürlich weichen Griffs auch über Jahre hinweg seine edle Anmutung beibehält. Überarbeitet wurde zudem das Angebot an Lackfarben und Raddesigns. Auch das erst jüngst aufgelegte Nerissimo Paket wurde nochmals aktualisiert.

 

Als Automotive-Partner des Festival of Speed ist Maserati auf dem Goodwood Estate gleich mehrfach vertreten. Zum einen wird die aktuelle Modellpalette – einschließlich der erwähnten Premieren – zu sehen sein. Daneben wird auch der legendäre Maserati MC12 präsentiert. Freitags, Samstags und Sonntags nimmt ein zweiter MC12 den Goodwood Hillclimb in Angriff: ein rarer MC12 GT1 Centenario. Ein drittes Modell – ein MC12 Versione Corse – ist ebenfalls beim Silberjubiläum des Goodwood Festival of Speed zugegen. Beim Action-geladenen Michelin Supercar Run starten außerdem ein GranTurismo MC, ein GranCabrio Sport und ein Levante MY19.

Darüber hinaus zeigt Bulgari auf dem Maserati Stand die Octo Retro Maserati GranLusso und GranSport Luxusuhren. Ihr einzigartiges Zifferblatt mit retrogradem Minutenzeiger und springender Stundenanzeige erinnert an die Instrumentenkombi eines Maserati Automobils.

 

Weitere Informationen zur Marke und zu den Modellen finden Sie auf www.media.maserati.com und www.maserati.de im Internet.