Maserati bei den Classic Days 2018 auf Schloss Dyck

Dreizack feiert zwei Geburtstage mit großem Aufgebot

 

Sie zählt zu den bedeutendsten Oldtimer-Veranstaltungen Deutschlands: die Classic Days Schloss Dyck, die vom 3. bis 5. August 2018 bereits zum 13. Mal stattfinden. Bei dem bisweilen als „Deutsches Goodwood“ bezeichneten Festival präsentiert sich Maserati in diesem Jahr mit einem großen Aufgebot klassischer Automobile. Im Mittelpunkt stehen dabei die runden Geburtstage von zwei wichtigen historischen Modellen: dem Ghibli Spyder und dem 3200 GT.

Il proprietario della Ghibli Spyder è Phil Bengtsson

Der Maserati Ghibli Spyder wird bereits ein halbes Jahrhundert alt. Das rassige Cabriolet wurde 1968 dem erfolgreichen Coupé zur Seite gestellt. Bis heute gilt es als eines der schönsten offenen Fahrzeuge aller Zeiten. Sein Design stammt – wie auch das des Coupés – von Giorgetto Giugiaro. Als Antrieb diente ein aus dem Rennsport abgeleiteter V8-Motor, der zunächst 4,7 Liter Hubraum besaß, später auch mit 4,9 Litern angeboten wurde. Obwohl der Ghibli Spyder bis 1972 im Programm blieb, entstanden von ihm lediglich 125 Exemplare. Das macht ihn heute zu einer raren Preziose, für die auf Auktionen Spitzenpreise bezahlt werden.

 

 

Ebenfalls von Giorgetto Giugiaro wurde der Maserati 3200 GT designt, der 1998 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt wurde und der in diesem Jahr 20. Geburtstag feiert. Mit ihm kehrte der Dreizack in die Riege der V8-Coupés zurück. Besonders markant waren seine Bumerang-förmigen Rücklichter, mit denen erstmals ein Serienfahrzeug über LED-Rückleuchten verfügte. Der 3200 GT war außerdem das erste komplett neu entwickelte Fahrzeug nach dem Beginn der Kooperation zwischen Maserati und Ferrari. Sein 3,2-Liter-V8-Twin-Turbo-Motor leistete 370 PS, bevor er 2002 im weiterentwickelten Maserati Coupé von einem V8-Saugmotor ersetzt wurde.

 

Maserati präsentiert sich auf Schloss Dyck mit Unterstützung des Maserati Handelspartners European Motor Company (Wuppertal) und dem Deutschen Maserati Club. Zu sehen sind neben den genannten Jubilaren auch weitere Fahrzeuge aus der Geschichte der Marke sowie die aktuelle Fahrzeugpalette. „Nicht nur, weil Maserati eine große Tradition hat, sind wir gerne bei den Classic Days Schloss Dyck“, erklärt Piergiorgio Cecco, General Manager von Maserati Deutschland: „Wir wissen auch, dass wir bei solchen Gelegenheiten unsere Kunden und neue Interessenten für die Marke treffen. Ungeachtet allen Fortschritts, den Maserati mehr denn je vorantreibt, sind unsere Markenwerte durch unsere Geschichte geprägt.“

 

Weitere Informationen zur Marke und zu den Modellen finden Sie auf www.media.maserati.com und www.maserati.de im Internet.