• Sort Blog:
  • All
  • DMC Termine
  • Maserati Pressemitteilung
  • Veranstaltungsberichte

20. Oktober 2018
Ausfahrt mit Stammtisch

Liebe Maseratifreunde,

wir würden gerne eine kleine Ausfahrt in der Region NRW ausrichten und laden Euch hiermit ganz herzlich ein.

Die Ausfahrt/Treffen findet am Sonntag, dem 14.10.2018 statt. Wir treffen uns um 9:30 Uhr am Bonner Verteiler Köln (Am Verteilerkreis West, 50968 Köln) auf dem Parkplatz (rotes Kreuz – bei Burger King):

 

und werden gegen 13:00 Uhr unser Ziel im Landlust Burg Flamersheim – Gasthaus Eiflers Zeiten haben.

https://burgflamersheim.de/unsere-restaurants/eiflers-zeiten/

Gerne könnt Ihr auch nur an dem Mittagessen teilnehmen, wenn gewünscht.

Zur besseren Planung ist es unbedingt notwendig, dass Ihr Euch bitte kurz bei uns anmeldet und sagt, ob Ihr an der Ausfahrt teilnehmt oder nur am Mittagessen.

Fax             0228/386 75 25

e-Mail         Kmeritz@gmx.de

Telefon       Meritz 0228/31 42 33

Wir freuen uns sehr über rege Teilnahme. Bis dahin verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Gerd Stollmann, Jörg Robels, Guido Mundt, Caroline Fürth und Katharina Meritz

 

Maserati ist Partner des 41. Cannes Yachting Festivals

Neuheiten zum Modelljahr 2019 im maritimen Ambiente präsentiert

 

Maserati ist zum zweiten Mal in Folge der offizielle Automobilpartner  des Cannes Yachting Festivals, das vom 11. bis 16. September stattfindet. Die bedeutende Bootsmesse und das exklusive Ambiente der Hafenpromenade Croisette bilden dabei auch den Rahmen von „Drive & Sail“ – ein Erlebnisangebot für Kunden und Interessenten, um die Maserati Flotte des Modelljahrs 2019 sowie die enge Verbindung der Marke zum professionellen Segelsport kennenzulernen. Gleichzeitig stellt Maserati auch einen Shuttle-Service für VIP-Gäste, um sie zum Yachthafen zu bringen.

 

Das Programm „Drive & Sail“ findet vom 13. bis 15. September statt. Die Teilnehmer erhalten dabei die Möglichkeit, an Bord des Trimarans Maserati Multi70 zu gehen und mit Giovanni Soldini in See zu stechen. Dem italienischen Profiskipper, Rekordhalter auf mehreren internationalen Strecken, gelang zu Jahresbeginn mit der Maserati Multi70 das Kunststück, die legendäre Tee-Route von Hongkong nach London in neuer, absoluter Bestzeit zu bewältigen. In Cannes weiht er die Teilnehmer von „Drive & Sail“ in die Geheimnisse die „Fliegens“ ein, bei dem sich der Trimaran aus dem Wasser hebt und über die Wellen „hinwegfliegt“. Daneben steht für die Teilnehmer auch die Maserati Modellpalette 2019 zu Probefahrten bereit.

 

 

 

In einer exklusiven Maserati Lounge erwartet die Messebesucher zudem ausgewählte Maserati Highlights – darunter der neue Levante GTS. Sein V8-Twin-Turbo-Motor bringt es mit 3,8 Liter Hubraum auf 404 kW (550 PS) und auf gewaltige 730 Newtonmeter Drehmoment. Er sprintet in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 292 km/h.

 

Zu den Neuheiten, die mit dem Modelljahr 2019 Einzug in die gesamte Fahrzeugpalette halten, gehört unter anderem das feinnarbige Naturleder von Pieno Fiore. In alle Modelle hält überdies ein neuer Schaltknauf für noch schnellere und intuitivere Bedienung Einzug. Der Levante (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,2-7,9 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 282-207 g/km), das erste SUV von Maserati, ist zudem erstmals mit Voll-LED-Matrix-Scheinwerfern, Integrated Vehicle Control (IVC) und neuer Optik für die Ausstattungslinie GranSport erhältlich. Letztere orientiert sich am Design des neuen Levante GTS.

 

 

20. bis 26. August 2018
Incontro 2018

Incontro 2018

 

Das Event INCONTRO 2018 ist vorbei und die Vorbereitungen für das INCONTRO 2020 laufen schon wieder.

 

Mit 109 gemeldeten Erwachsenen und 5 Kindern war diesmal die Teilnahme nochmals gegenüber 2016 gestiegen. Mit dreiundsechzig gemeldeten Fahrzeugen – Ferrari, Maserati, einem sehr schönen Alfa Romeo 8C und einem grauen Audi R8 – mischten wir die Verkehrsszene um Rabland und Umgebung auf. Die schöne Landschaft Südtirol/Trentino, die verkehrsarmen Pässe, das hervorragende Essen und die Gastfreundlichkeit unseres Hotels, sowie das fast beste Wetter – am Samstagabend schwächelte der Wettergott – führte zu einer gelungenen Veranstaltung.

 

Der Aufruf zum Tanzbeinschwingen am Freitag wurde rege bis Mitternacht befolgt. Genauso wurde am Galaabend die musikalische Begleitung durch eine Harfe-Spielerin genossen.

 

Im Anhang sind einige Schnappschüsse vom INCONTRO zu finden. Den ausführlichen Bericht bringt Walter Bäumer im nächsten DER DREIZACK.

 

Das Orga-Team Inge und Manfred

Maserati Gold Cup in Sotogrand

 

Spektakuläres Finale der Maserati Polo Tour 2018

 

Der Maserati Gold Cup war am Wochenende ein Doppel-Finale: Zum einen bildete er den Abschluss des 47. internationalen Poloturniers von Sotogrande (Spanien), zum anderen war er der Ausklang der Maserati Polo Tour 2018. Letztere hatte zuvor spannende Matches in St. Moritz (Schweiz) und Beaufort (Großbritannien) gesehen und war einmal mehr von dem langjährigen Kooperationspartner von Maserati, La Martina, unterstützt worden. Das Turnier in Sotogrande endete schließlich mit einem Sieg des La Indiana Poloteams, das sich im Finale gegen die Mannschaft von Lechuza Caracas durchsetzte. 

 

Innerhalb der insgesamt gut einen Monat dauernden Turniere von Sotogrande hat der Maserati Gold Cup einen besonders hohen Stellenwert: Er ist die prestigeträchtigste der drei Trophäen mit hohem Handicap, die hier vergeben werden. Kein Wunder also, dass die vom Santa Maria Polo Club ausgerichtete Veranstaltung die besten Spieler der Welt anzieht.

 

Facundo Pieres vom Team La Indiana wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet und erklärte: „Dieses Finale war das beste Match, das wir bislang gespielt haben. Unser Gegner, der hier vor einigen Wochen den Silber Cup gewann, war äußerst anspruchsvoll. Den Maserati Gold Cup zu holen, ist etwas, was einem nicht alle Tage gelingt.“

 

Bereits seit mehreren Jahren ist Maserati der offizielle Automobilpartner des Santa Maria Polo Clubs. In diesem Jahr nutzte der Sportwagenhersteller die Gelegenheit, den Besuchern des Turniers seine Limousinen und das SUV Levante (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,2-7,9 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 282-207 g/km) für das Modelljahr 2019 vorzustellen. Neuerungen sind unter anderem das neue Schaltknaufkonzept, die überarbeitete Display-Grafik des Infotainmentsystems, weitere Individualisierungsmöglichkeiten sowie das erstmals verfügbare feinnarbige Naturleder von Pieno Fiore. Es ist in den Farben Schwarz, Rot und Hellbraun erhältlich und verfügt über spezifische Nähte an den Sitzen sowie über Doppelnähte an den Türverkleidungen.

 

 

 

Besonders attraktiv wurde der Maserati Levante in Szene gesetzt. In ihm fuhr das spanische Top-Model Nieves Alvarez vor, die den Pokal an des siegreiche La Indiana Poloteam überreichte.

 

Auch zahlreiche weitere Prominente ließen sich als Gäste von Maserati das Turnier nicht entgehen. So weilten unter anderem Sopranistin Ainhoa Arteta, die britische Pololegende Malcolm Borwick und der ehemalige Spieler der spanischen Basketball-Nationalmannschaft, Jose Miguel Antunez, in der Maserati Lounge.

 

Weitere Informationen zur Marke und zu den Modellen finden Sie auf www.media.maserati.com und www.maserati.de im Internet, zusätzliche Materialien zur Maserati Polo Tour auf www.maseratipolo.com.

Zwei Maserati Super-SUV im Rampenlicht

Levante GTS und Levante Trofeo bei der Monterey Car Week 2018

 

Wenn vom 22. bis 26. August in Kalifornien die Monterey Car Week 2018 stattfindet, stehen neben vielen hochklassigen Oldtimern auch zwei brandneue Maserati im Mittelpunkt: der Levante GTS und der Levante Trofeo, die beiden neuen Spitzenmodelle der erfolgreichen SUV-Baureihe von Maserati. Das Unternehmen wählte die Monterey Car Week für diesen Auftritt, weil das jährliche Festival das größte Automobiltreffen der USA ist und eines der größten weltweit.

 

Die Präsentation der beiden Fahrzeuge startet am Mittwoch bei „The Quail Meadows“. Tags darauf findet ein Special-Event statt, der von Laura Brown, Chefredakteurin des Instyle Magazins, veranstaltet wird. Unter dem Motto „Destinazione Maserati: A Grand Day Out“ steht dabei allen Dreizack-Besitzern ein eigener Maserati Hospitality-Bereich offen. Hier haben sie die Gelegenheit, die beiden neuen Fahrzeuge detailliert kennenzulernen. Am Freitag, 24. August, wird in der „Quail Lodge“ die Veranstaltung „The Waily: A Motorsports Gathering“ die große Motorsporttradition von Maserati würdigen. Den Abschluss bildet der Concours d’Elégance von Pebble Beach, bei dem der Levante Trofeo im Bereich der modernen Concept-Cars ausgestellt wird.

 

Beide Modelle besitzen einen 3,8-Liter-Achtzylinder-Twin-Turbo-Motor, der für den Einsatz mit dem intelligenten Allradantrieb Q4 überarbeitet wurde. Im Levante GTS leistet er 404 kW (550 PS) bei 6.250 U/min und besitzt 730 Nm Drehmoment zwischen 2.500 und 5.000 U/min. Er sprintet in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 292 km/h. Im Levante Trofeo bringt es der Motor sogar auf gewaltige 434 kW (590 PS) bei 6.250 U/min. Mit einem maximalen Drehmoment von ebenfalls 730 Nm bei 2.250 U/min spurtet er von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden. Er erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h. Wie alle Benzinmotoren von Maserati werden auch diese beiden V8-Triebwerke von Ferrari in Maranello produziert.

 

Auch äußerlich treten beide Modelle stark auf: Sie sind auf den ersten Blick durch eine eigenständige untere Frontpartie und einen markanten hinteren Stoßfänger zu erkennen. Der Levante Trofeo besitzt zudem zahlreiche Karosseriedetails aus hochglänzendem Carbon, die den rennsportlichen Charakter unterstreichen. Seine Motorhaube verfügt zudem über zwei auffällige Lufteinlässe.

10. bis 12. August 2018
Oldtimer-Grand-Prix 2018

Oldtimer GP 2018

 

Dieses Jahr lockte das Wetter unsere Mitglieder an den Ring. Bei trockenem und zum Teil heißen Wetter kamen diesmal an die 50 Clubmitglieder. Die neue Gestaltung mit den Rennwagen in Zelten rund um das Ferrari/Maserati-Areal zog viele Zuschauer an, sodass auch Fragen zu unseren normalen Fahrzeugen diskutiert wurden. Leider war der Grillabend unter der Nürburg mittelmäßig besucht. Unser Grillmeister Hoven hatte mehr als ausreichend bestes Grillgut übrig.

 

Einen neuen Racer aus unserem Club haben wir bei der Ferrari Racing Serie anfeuern und beglückwünschen können. Thomas Vital startete mit seinem bestens präparierten Maserati 4.200 Trofeo gegen ca. 20 Ferrari. In seiner Klasse IV konnte er einmal sogar den ersten Platz erfahren. Eine Rundenzeit unter 2 Minuten – siehe Anhang – für einen auf dem Ring erstmals Fahrenden ist mehr als beachtlich – siehe ausführliche Bericht in unserem nächsten Magazin DER DREIZACK.

Nachlese:

In diesem Jahr startete die Ferrari Club Deutschland RacingSeries Round 2 erstmals zum Oldtimer GP. Unser Clubmitglied, Tommy Vital, hatte es sich nicht nehmen lassen, mit seinem Maserati 4.200 Trofeo in dieser Rennserie zu starten. Seine respektablen Ergebnisse sind nicht nur von den Ferraristis mit viel Lob geachtet worden, sondern er hat gleich die nächste Einladung zur RacingSeries Round 3 auf dem Hockenheimring am 4., 5. und 6. Oktober erhalten. Wir hoffen, dass viele DMC-Mitglieder am Ring unseren Racer anfeuern.

 

Seine Fahrkünste auf dem OGP sind unter dem Link: hier anklicken

 

Maserati bei den Classic Days 2018 auf Schloss Dyck

Dreizack feiert zwei Geburtstage mit großem Aufgebot

 

Sie zählt zu den bedeutendsten Oldtimer-Veranstaltungen Deutschlands: die Classic Days Schloss Dyck, die vom 3. bis 5. August 2018 bereits zum 13. Mal stattfinden. Bei dem bisweilen als „Deutsches Goodwood“ bezeichneten Festival präsentiert sich Maserati in diesem Jahr mit einem großen Aufgebot klassischer Automobile. Im Mittelpunkt stehen dabei die runden Geburtstage von zwei wichtigen historischen Modellen: dem Ghibli Spyder und dem 3200 GT.

Il proprietario della Ghibli Spyder è Phil Bengtsson

Der Maserati Ghibli Spyder wird bereits ein halbes Jahrhundert alt. Das rassige Cabriolet wurde 1968 dem erfolgreichen Coupé zur Seite gestellt. Bis heute gilt es als eines der schönsten offenen Fahrzeuge aller Zeiten. Sein Design stammt – wie auch das des Coupés – von Giorgetto Giugiaro. Als Antrieb diente ein aus dem Rennsport abgeleiteter V8-Motor, der zunächst 4,7 Liter Hubraum besaß, später auch mit 4,9 Litern angeboten wurde. Obwohl der Ghibli Spyder bis 1972 im Programm blieb, entstanden von ihm lediglich 125 Exemplare. Das macht ihn heute zu einer raren Preziose, für die auf Auktionen Spitzenpreise bezahlt werden.

 

 

Ebenfalls von Giorgetto Giugiaro wurde der Maserati 3200 GT designt, der 1998 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt wurde und der in diesem Jahr 20. Geburtstag feiert. Mit ihm kehrte der Dreizack in die Riege der V8-Coupés zurück. Besonders markant waren seine Bumerang-förmigen Rücklichter, mit denen erstmals ein Serienfahrzeug über LED-Rückleuchten verfügte. Der 3200 GT war außerdem das erste komplett neu entwickelte Fahrzeug nach dem Beginn der Kooperation zwischen Maserati und Ferrari. Sein 3,2-Liter-V8-Twin-Turbo-Motor leistete 370 PS, bevor er 2002 im weiterentwickelten Maserati Coupé von einem V8-Saugmotor ersetzt wurde.

 

Maserati präsentiert sich auf Schloss Dyck mit Unterstützung des Maserati Handelspartners European Motor Company (Wuppertal) und dem Deutschen Maserati Club. Zu sehen sind neben den genannten Jubilaren auch weitere Fahrzeuge aus der Geschichte der Marke sowie die aktuelle Fahrzeugpalette. „Nicht nur, weil Maserati eine große Tradition hat, sind wir gerne bei den Classic Days Schloss Dyck“, erklärt Piergiorgio Cecco, General Manager von Maserati Deutschland: „Wir wissen auch, dass wir bei solchen Gelegenheiten unsere Kunden und neue Interessenten für die Marke treffen. Ungeachtet allen Fortschritts, den Maserati mehr denn je vorantreibt, sind unsere Markenwerte durch unsere Geschichte geprägt.“

 

Weitere Informationen zur Marke und zu den Modellen finden Sie auf www.media.maserati.com und www.maserati.de im Internet.

22. Juli 2018
5. Maserati Day 2018

5. Maserati Day 2018 in der Klassikstadt Frankfurt

Die Organisatoren, Werner Blättel und Mathias Landau, haben gerufen und Maserati-Fahrzeuge kamen – am vergangenen Sonntg,22. Juli, waren zeitweise über 100 Maserati-Fahrzeuge vor Ort.

 

Die vor 5 Jahren erstmals als eine „Ersatzveranstaltung“ zur in Deutschland fehlenden Feier 100-Jahre-Maserati gegründet, entwickelte sich zu einem festen Bestandteil des Eventkalenders vieler Maserati-Fahrer. In dem wunderbaren Ambiente der Klassikstadt Frankfurt präsentierten sich unsere Schmuckstücke entsprechend. In einem besonderen Parkareal wurden die Jubilar-Modelle, Quattroporte I (1963), 3.200 GT (1998) und Quattroporte V (2003) gewürdigt. Maserati Deutschland wurde durch Udo Kandel, Autohaus Tridente Frankfurt, vertreten. Die mitgebrachten aktuellen Modelle standen als Vorführwagen zur Verfügung und waren ständig im Einsatz.

 

Der DMC war mit zahlreichen Teilnehmern natürlich auch vertreten.

 

Es ist zu wünschen, dass das Orga-Team auch im nächsten Jahr dieses Festival wiederholt.

 

14. Juli 2018
Regionalausfahrt München

Regionalausfahrt München

…trotz des sehr engen Terminkalenders rief Manfred Just die bayuwarische Sektion zusammen. 6 Autos fanden sich bei Florian Ketterle und Frank Obermaier  im Store von Maserati München am frühen Nachmittag in der Moosacher Strasse ein. Überraschend nahmen Steffen Benner mit Vater aus Pößneck viele Kilometer unter ihre Räder, um bei der kleinen Fünf-Seen-Rundfahrt dabei zu sein. Es ging über schöne, normalerweise verkehrsarme Landstrassen des Fünf Seen Landes bis nach Weilheim. Unser Cabrio-Pärchen Vital genossen mit offen Verdeck einen kurzen Platzregen zwischen Starnberger und Ammersee. Nach knapp  dreistündiger Fahrt trafen wir bei Armando, im gleichnamigen Restaurants des Sohnes unseres Mitgliedes Michele Sozzo ein. Hier trafen weitere vier Fahrzeuge ein, sodass wir eine berede Runde von siebzehn Personen waren. In idyllischer Strandlage des Dietlhofer Sees wurden wir mit Italienischen Spezialitäten kulinarisch verwöhnt.  Den sommerlichen Abend ließen wir in vertiefenden Motorengesprächen und Berichterstattung unserer Racer Thomas Vital – Rundstrecke – und Stephan Christ – Bergrennen – ausklingen.

 

Die Heimfahrt glückte auch in der Kolonne und trocken… sehr gerne wieder…

 

Einen besonderer Dank geht an den Gastgeber Michele, der den Begriff Gastgeber sehr wörtlich nahm und uns das Begleichen der Rechnungen verboten hatte. Vielen Dank für diese Geste.

 

Dennis und Martin Hecher

 

Weltpremiere des Levante GTS mit V8-Motor

Großer Auftritt von Maserati beim 25. Festival of Speed in Goodwood

 

Maserati feiert beim 25. Goodwood Festival of Speed die Weltpremiere des Levante GTS. Daneben gibt die zweite V8-Version des Maserati SUV ihr Europa-Debüt: der Levante Trofeo. Zugleich werden auch die zum Modelljahr 2019 überarbeiteten Modelle Ghibli, Quattroporte und Levante zu sehen sein.

Der Levante GTS besitzt den Twin-Turbo-V8-Motor des Quattroporte GTS sowie das intelligente Allradsystem Q4. Das Aggregat leistet 404 kW (550 PS) bei 6.250 U/min und verfügt über ein maximales Drehmoment von 730 Nm zwischen 2.500 und 5.000 U/min. Dank seines beachtlichen Leistungsgewichts von nur 3,9 kg/PS benötigt der Levante GTS lediglich 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 292 km/h – Leistungsdaten eines Supersportwagens, verpackt in einem SUV. Dazu wurde auch das Fahrwerk neu abgestimmt.

 

Stilistisch übernimmt der Levante GTS wesentliche Designmerkmale des Levante Trofeo – zu erkennen insbesondere an der eigenständigen unteren Frontpartie und dem hinteren Stoßfänger. Serienmäßig sind im Innenraum  genarbtes Naturleder von Pieno Fiore, Sportpedale sowie das Harman Kardon Audiosystem mit 14 Lautsprechern zu finden. Zugleich profitiert der GTS auch von den Modellpflegemaßnahmen für die gesamte Levante Familie: Dazu gehören die auf Wunsch erhältlichen adaptiven Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer und die serienmäßige Integrated Vehicle Control (IVC), die bereits in den Limousinen Ghibli und Quattroporte zum Einsatz kommt.

                                          

Zu den weiteren Upgrades, die ab Modelljahr 2019 alle Ghibli, Quattroporte und Levante Modelle betreffen, gehört der überarbeitete Schaltknauf für eine noch intuitivere Bedienung. Auch das Infotainmentsystem MTC+ erhält eine nochmals verbesserte Grafik. Erstmals lieferbar ist zudem das vollnarbige Leder von Pieno Fiore, das aufgrund seines natürlich weichen Griffs auch über Jahre hinweg seine edle Anmutung beibehält. Überarbeitet wurde zudem das Angebot an Lackfarben und Raddesigns. Auch das erst jüngst aufgelegte Nerissimo Paket wurde nochmals aktualisiert.

 

Als Automotive-Partner des Festival of Speed ist Maserati auf dem Goodwood Estate gleich mehrfach vertreten. Zum einen wird die aktuelle Modellpalette – einschließlich der erwähnten Premieren – zu sehen sein. Daneben wird auch der legendäre Maserati MC12 präsentiert. Freitags, Samstags und Sonntags nimmt ein zweiter MC12 den Goodwood Hillclimb in Angriff: ein rarer MC12 GT1 Centenario. Ein drittes Modell – ein MC12 Versione Corse – ist ebenfalls beim Silberjubiläum des Goodwood Festival of Speed zugegen. Beim Action-geladenen Michelin Supercar Run starten außerdem ein GranTurismo MC, ein GranCabrio Sport und ein Levante MY19.

Darüber hinaus zeigt Bulgari auf dem Maserati Stand die Octo Retro Maserati GranLusso und GranSport Luxusuhren. Ihr einzigartiges Zifferblatt mit retrogradem Minutenzeiger und springender Stundenanzeige erinnert an die Instrumentenkombi eines Maserati Automobils.

 

Weitere Informationen zur Marke und zu den Modellen finden Sie auf www.media.maserati.com und www.maserati.de im Internet.