• Sort Blog:
  • All
  • DMC Termine
  • Maserati Pressemitteilung
  • Veranstaltungsberichte

Der neue Maserati Ghibli Ribelle

Auf 200 Exemplare limitierte Sonderedition des Erfolgsmodells

 

Maserati unterstreicht die wichtige Rolle des Ghibli im Modellprogramm durch die limitierte Sonderedition Ghibli Ribelle. Sie ist ab Oktober 2018 in einer Auflage von lediglich 200 Exemplaren in den EMEA-Märkten verfügbar. Der Ghibli Ribelle bietet seinen Besitzern ein besonders exklusives Design und eine betont elegante Innenausstattung. Exterieur und Interieur verbindet dabei die raffinierte Glimmerfarbe „Nero Ribelle“. Sie lässt die Linienführungen noch eindrucksvoller zur Geltung kommen.

Der Ghibli Ribelle ist mit allen Motorisierungen erhältlich, die aktuell für die Premium-Business-Limousine verfügbar sind: der 202 kW (275 PS) starke V6-Dieselmotor (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,5-7,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 198-184 g/km) sowie die beiden V6-Benzinmotoren mit 257 kW (350 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,1-11,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 257-255 g/km) beziehungsweise mit 316 kW (430 PS) und Allradantrieb im Ghibli S Q4 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,0-11,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 278-275 g/km).

 

Neben dem Farbton „Nero Ribelle“ ist die limitierte Edition an den 19 Zoll großen, in Schwarz gehaltenen Leichtmetallrädern im Proteo-Design zu erkennen, die über lasergravierte Details in Rot verfügen. Passend dazu sind auch die Bremssättel in Rot ausgeführt.

 

Das Interieur des Ghibli Ribelle verfügt über eine zweifarbige Armaturentafel in Schwarz und Rot. Dieser Look wird von schwarzen Türverkleidungen, einer roten Mittelarmlehne sowie einem schwarzen Leder-Sportlenkrad mit Schaltwippen an der Lenksäule komplettiert. Die 12-fach elektrisch einstellbaren Sportsitze sind mit Premium-Leder bezogen, das ebenfalls zweifarbig in Schwarz-Rot gehalten ist. Seine Sonderstellung betont der Ghibli Ribelle zudem durch eine exklusive Plakette auf der Mittelkonsole.

 

Der Ghibli Ribelle kann durch das optionale Ribelle Plus Paket weiter individualisiert werden. Es umfasst laminierte Scheiben für verbesserte Wärme- und Schalldämmung, adaptive Voll-LED-Scheinwerfer, das Premium-Soundsystem von Harman Kardon sowie ein elektrisches Schiebedach.

 

MIR 2018

Berlin ist Schauplatz der Maserati International Rally 2018

Clubtreffen mit rund 100 klassischen und modernen Maserati

 

Maserati Großaufgebot in Berlin-Brandenburg: Die deutsche Hauptstadt und ihr Umland ist vom 26. bis 30. September Austragungsort der Maserati International Rally 2018. Organisator der Veranstaltung ist der Deutsche Maserati Club. Zu ihr sind auch die vielen internationalen Maserati Clubs eingeladen. Tatsächlich stammen die mehr als 180 Teilnehmer aus zwölf Nationen. Sie reisen mit fast 100 klassischen und modernen Maserati an.

 

 

Unter den Teilnehmerfahrzeugen sind viele berühmte Maserati Klassiker wie 3500 GT, Mistral, Mexico, Ghibli, Indy und Bora sowie Modelle der Biturbo Ära der 1980er- und 1990er-Jahre. Auch zahlreiche jüngere und aktuelle Baureihen werden in Berlin zu sehen sein. Eine besondere Rarität ist der Sciàdipersia der Carrozzeria Touring Superleggera, basierend auf einem Maserati GranTurismo.

 

Die abwechslungsreiche Veranstaltungsagenda beginnt am Donnerstag mit einem touristischen Programm, bevor die Teilnehmer am Freitag mit ihren Fahrzeugen auf dem Lausitzring unterwegs sind. Eine Rallye durch Brandenburg sowie ein Concours d’Elegance in Potsdam schließen das Programm am Samstag ab.

 

„Die große Begeisterung für die Veranstaltung in Berlin zeigt, wie fest Maserati in Deutschland etabliert ist“, erläutert Piergiorgio Cecco, General Manager von Maserati Deutschland: „Die Vielfalt der Fahrzeuge ist zugleich ein Beweis dafür, wie eng Tradition und Gegenwart bei Maserati miteinander verbunden sind.“

 

„Wir sind stolz, Gastgeber der Maserati International Rally 2018 zu sein“, erklärt Manfred R. Just, Präsident des Maserati Club Deutschland: „Besonders freuen wir uns auch darüber, wie viele Teilnehmer von befreundeten Maserati Clubs aus anderen Nationen nach Berlin kommen.“

9. November 2018
Stammtisch Sektion Süd

bei Familie Sozzo ‚Liason der bayerisch-italienischen Küche‘ ,

 

 

 

 

Dinner-Menü  Speisekarte hier

Restaurant D‘Armando, Dietlhofer See 1, Weilheim, Details anbei.

18 er Tisch ist reserviert

 

 

 

 

 

Wie gewohnt pflegen wir die „offene Architektur“, einfach dabei sein und das bitte signalisieren.

Beste Grüße

Martin Hecher

Deutscher Maserati Club e.V.
Region Süd

c/o Bank Vontobel, Alter Hof 5, D-80331 München

fon: + 49 (89) 411 890–3112

mobil:+49(0) 172-94 88 432

martin@hecher.de  / martin.hecher@vontobel.de (hier bin ich schneller)

 

Ghibli für sein herausragendes Design geehrt:

Maserati gewinnt beim autonis 2018 von auto motor und sport

 

Die Leserwahl „autonis – die beste Design-Neuheit 2018“ des renommierten Fachmagazins auto motor und sport gilt als besonderer Gradmesser für die stilistische Kompetenz einer Automobilmarke. Bei der diesjährigen Auflage entschieden sich die Leser für den Maserati Ghibli (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,0-7,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 278-184 g/km) als Nummer eins in der Oberklasse. Er konnte mehr als 20 Prozent aller 11.990 abgegebenen Stimmen auf sich vereinen. Insgesamt standen den Lesern rund 90 Modelle zur Auswahl.

 

Nicht nur wegen diesem Erfolg zählt die Premium-Business-Limousine zu den wichtigsten Modellen der Marke. Der sportliche Viertürer trägt seit Jahren wesentlich zum Erfolg von Maserati in aller Welt – und auch in Deutschland – bei. Sein betont dynamisches Erscheinungsbild wird wesentlich von der coupéhaften Silhouette geprägt und von dem vom Rennsportwagen Maserati A6 GCS Berlinetta abgeleiteten großen Kühlergrill. Gestaltet wurde der Ghibli im Maserati Centro Stile in Turin. Kleine stilistische Retuschen zum Modelljahr 2018 verbesserten seine Aerodynamik und Ausdruckskraft. So sorgte die Einführung der beiden Modelllinien GranSport und GranLusso für eine noch einzigartigere und individuellere Anmutung. Technologien wie Dieselantrieb, Benzinmotoren mit Twin-Turbo-Aufladung sowie optionaler Allradantrieb Q4 machen ihn dabei zeitgemäßer denn je.

 

„Das Design spielt für Maserati seit jeher eine zentrale Rolle. Umso schöner ist es, dass es bei den Lesern von auto motor und sport so gut ankommt“, erklärte Piergiorgio Cecco, General Manager von Maserati Deutschland. Er nahm gestern Abend den Preis im Rahmen einer feierlichen Verleihung in Stuttgart entgegen und hob dabei hervor: „Maserati ist weltweit ein Botschafter des exzellenten italienischen Designs. Der Stil unserer Fahrzeuge verbindet Eleganz und Ästhetik mit sportlicher Aura und feinster Handwerkskunst.“

 

14. Oktober 2018
Ausfahrt mit Stammtisch

Liebe Maseratifreunde,

wir würden gerne eine kleine Ausfahrt in der Region NRW ausrichten und laden Euch hiermit ganz herzlich ein.

Die Ausfahrt/Treffen findet am Sonntag, dem 14.10.2018 statt. Wir treffen uns um 9:30 Uhr am Bonner Verteiler Köln (Am Verteilerkreis West, 50968 Köln) auf dem Parkplatz (rotes Kreuz – bei Burger King):

 

und werden gegen 13:00 Uhr unser Ziel im Landlust Burg Flamersheim – Gasthaus Eiflers Zeiten haben.

https://burgflamersheim.de/unsere-restaurants/eiflers-zeiten/

Gerne könnt Ihr auch nur an dem Mittagessen teilnehmen, wenn gewünscht.

Zur besseren Planung ist es unbedingt notwendig, dass Ihr Euch bitte kurz bei uns anmeldet und sagt, ob Ihr an der Ausfahrt teilnehmt oder nur am Mittagessen.

Fax             0228/386 75 25

e-Mail         Kmeritz@gmx.de

Telefon       Meritz 0228/31 42 33

Wir freuen uns sehr über rege Teilnahme. Bis dahin verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Gerd Stollmann, Jörg Robels, Guido Mundt, Caroline Fürth und Katharina Meritz

 

Maserati ist Partner des 41. Cannes Yachting Festivals

Neuheiten zum Modelljahr 2019 im maritimen Ambiente präsentiert

 

Maserati ist zum zweiten Mal in Folge der offizielle Automobilpartner  des Cannes Yachting Festivals, das vom 11. bis 16. September stattfindet. Die bedeutende Bootsmesse und das exklusive Ambiente der Hafenpromenade Croisette bilden dabei auch den Rahmen von „Drive & Sail“ – ein Erlebnisangebot für Kunden und Interessenten, um die Maserati Flotte des Modelljahrs 2019 sowie die enge Verbindung der Marke zum professionellen Segelsport kennenzulernen. Gleichzeitig stellt Maserati auch einen Shuttle-Service für VIP-Gäste, um sie zum Yachthafen zu bringen.

 

Das Programm „Drive & Sail“ findet vom 13. bis 15. September statt. Die Teilnehmer erhalten dabei die Möglichkeit, an Bord des Trimarans Maserati Multi70 zu gehen und mit Giovanni Soldini in See zu stechen. Dem italienischen Profiskipper, Rekordhalter auf mehreren internationalen Strecken, gelang zu Jahresbeginn mit der Maserati Multi70 das Kunststück, die legendäre Tee-Route von Hongkong nach London in neuer, absoluter Bestzeit zu bewältigen. In Cannes weiht er die Teilnehmer von „Drive & Sail“ in die Geheimnisse die „Fliegens“ ein, bei dem sich der Trimaran aus dem Wasser hebt und über die Wellen „hinwegfliegt“. Daneben steht für die Teilnehmer auch die Maserati Modellpalette 2019 zu Probefahrten bereit.

 

 

 

In einer exklusiven Maserati Lounge erwartet die Messebesucher zudem ausgewählte Maserati Highlights – darunter der neue Levante GTS. Sein V8-Twin-Turbo-Motor bringt es mit 3,8 Liter Hubraum auf 404 kW (550 PS) und auf gewaltige 730 Newtonmeter Drehmoment. Er sprintet in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 292 km/h.

 

Zu den Neuheiten, die mit dem Modelljahr 2019 Einzug in die gesamte Fahrzeugpalette halten, gehört unter anderem das feinnarbige Naturleder von Pieno Fiore. In alle Modelle hält überdies ein neuer Schaltknauf für noch schnellere und intuitivere Bedienung Einzug. Der Levante (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,2-7,9 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 282-207 g/km), das erste SUV von Maserati, ist zudem erstmals mit Voll-LED-Matrix-Scheinwerfern, Integrated Vehicle Control (IVC) und neuer Optik für die Ausstattungslinie GranSport erhältlich. Letztere orientiert sich am Design des neuen Levante GTS.

 

 

20. bis 26. August 2018
Incontro 2018

Incontro 2018

 

Das Event INCONTRO 2018 ist vorbei und die Vorbereitungen für das INCONTRO 2020 laufen schon wieder.

 

Mit 109 gemeldeten Erwachsenen und 5 Kindern war diesmal die Teilnahme nochmals gegenüber 2016 gestiegen. Mit dreiundsechzig gemeldeten Fahrzeugen – Ferrari, Maserati, einem sehr schönen Alfa Romeo 8C und einem grauen Audi R8 – mischten wir die Verkehrsszene um Rabland und Umgebung auf. Die schöne Landschaft Südtirol/Trentino, die verkehrsarmen Pässe, das hervorragende Essen und die Gastfreundlichkeit unseres Hotels, sowie das fast beste Wetter – am Samstagabend schwächelte der Wettergott – führte zu einer gelungenen Veranstaltung.

 

Der Aufruf zum Tanzbeinschwingen am Freitag wurde rege bis Mitternacht befolgt. Genauso wurde am Galaabend die musikalische Begleitung durch eine Harfe-Spielerin genossen.

 

Im Anhang sind einige Schnappschüsse vom INCONTRO zu finden. Den ausführlichen Bericht bringt Walter Bäumer im nächsten DER DREIZACK.

 

Das Orga-Team Inge und Manfred

Maserati Gold Cup in Sotogrand

 

Spektakuläres Finale der Maserati Polo Tour 2018

 

Der Maserati Gold Cup war am Wochenende ein Doppel-Finale: Zum einen bildete er den Abschluss des 47. internationalen Poloturniers von Sotogrande (Spanien), zum anderen war er der Ausklang der Maserati Polo Tour 2018. Letztere hatte zuvor spannende Matches in St. Moritz (Schweiz) und Beaufort (Großbritannien) gesehen und war einmal mehr von dem langjährigen Kooperationspartner von Maserati, La Martina, unterstützt worden. Das Turnier in Sotogrande endete schließlich mit einem Sieg des La Indiana Poloteams, das sich im Finale gegen die Mannschaft von Lechuza Caracas durchsetzte. 

 

Innerhalb der insgesamt gut einen Monat dauernden Turniere von Sotogrande hat der Maserati Gold Cup einen besonders hohen Stellenwert: Er ist die prestigeträchtigste der drei Trophäen mit hohem Handicap, die hier vergeben werden. Kein Wunder also, dass die vom Santa Maria Polo Club ausgerichtete Veranstaltung die besten Spieler der Welt anzieht.

 

Facundo Pieres vom Team La Indiana wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet und erklärte: „Dieses Finale war das beste Match, das wir bislang gespielt haben. Unser Gegner, der hier vor einigen Wochen den Silber Cup gewann, war äußerst anspruchsvoll. Den Maserati Gold Cup zu holen, ist etwas, was einem nicht alle Tage gelingt.“

 

Bereits seit mehreren Jahren ist Maserati der offizielle Automobilpartner des Santa Maria Polo Clubs. In diesem Jahr nutzte der Sportwagenhersteller die Gelegenheit, den Besuchern des Turniers seine Limousinen und das SUV Levante (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,2-7,9 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 282-207 g/km) für das Modelljahr 2019 vorzustellen. Neuerungen sind unter anderem das neue Schaltknaufkonzept, die überarbeitete Display-Grafik des Infotainmentsystems, weitere Individualisierungsmöglichkeiten sowie das erstmals verfügbare feinnarbige Naturleder von Pieno Fiore. Es ist in den Farben Schwarz, Rot und Hellbraun erhältlich und verfügt über spezifische Nähte an den Sitzen sowie über Doppelnähte an den Türverkleidungen.

 

 

 

Besonders attraktiv wurde der Maserati Levante in Szene gesetzt. In ihm fuhr das spanische Top-Model Nieves Alvarez vor, die den Pokal an des siegreiche La Indiana Poloteam überreichte.

 

Auch zahlreiche weitere Prominente ließen sich als Gäste von Maserati das Turnier nicht entgehen. So weilten unter anderem Sopranistin Ainhoa Arteta, die britische Pololegende Malcolm Borwick und der ehemalige Spieler der spanischen Basketball-Nationalmannschaft, Jose Miguel Antunez, in der Maserati Lounge.

 

Weitere Informationen zur Marke und zu den Modellen finden Sie auf www.media.maserati.com und www.maserati.de im Internet, zusätzliche Materialien zur Maserati Polo Tour auf www.maseratipolo.com.